Sie sind hier:   Startseite > Galerien > Schuljahr 2017/18 > Erntedank - einmal anders...

Erntedank - einmal anders...

Zu einem besonderen Erntedankgottesdienst waren die Kinder der Grundschule am Mittwoch, den 4.Oktober eingeladen. "Wofür kann man denn alles danken?", fragte Diakon Menig. Das war ganz klar: Die Ernte, die Früchte, das Brot auf dem Altar, die Kürbisse, das Obst... den Schülerinnen und Schülern fiel viel ein, wofür man danken konnte. 

 

Da tauchte plötzlich Freddy auf, der seinen Traktor dabei hatte. "Der gehört doch hier gar nicht hin", meinte Diakon Menig. "Doch!", widersprach ihm Freddy. "Ich soll doch etwas mitbringen, wofür ich "Danke" sagen kann. Und ich möchte meiner Mama dafür danken, dass ich ihn endlich geschenkt bekommen habe", fuhr Freddy fort. 

 


 

Klare Sache: Man kann also nicht nur für die Feldfrüchte danken, sondern für vieles mehr.

Und das haben die Kinder sehr schnell verstanden!

 

In der Bibel steht auch eine Geschichte über das Danken: Frau Niklaus übte mit ihrer Religionsklasse ein, wie 10 Aussätzige bei Jesus um Heilung baten, aber nur ein einziger zu ihm zurückkehrte, um sich bei ihm zu bedanken...

 


 

Auch heute sagen wir "Danke": Ein paar Kinder schrieben ihren besonderen Dank auf ausgeschnittene Früchte und lasen laut vor, wofür sie Gott danken wollten. Anschließend hingen sie ihre Dankesfrüchte an dem Baum auf.

 


 

Damit endete unser Erntedankgottesdienst jedoch noch lange nicht: In den folgenden Unterrichtsstunden durfte jeder Schüler auf eine Frucht schreiben, wofür er/sie dankbar ist. Das Ergebnis lässt sich durchaus zeigen - hier ein paar Beispiele:

 


Powered by CMSimple| Template: ge-webdesign.de| Login